Neuigkeiten

Informiere dich hier über aktuelle Entwicklungen unserer Klimaschutzbewegung.

Zusammenkommen, Staunen, Diskutieren

Beim Verlassen des Stuttgarter Hauptbahnhofs sah man sie direkt: eine kleine Gruppe in Gelb, mit Tagesrucksäcken und Klemmbrett ausgestattet. Ehren- und Hauptamtliche von LocalZero waren früh aufgestanden und aus verschiedenen Ecken Deutschlands angereist, um pünktlich zur diesjährigen Exkursion zusammenzufinden. Auf uns Teilnehmende wartete ein buntes Programm aus Vorträgen, Vorführungen und lockerem Austausch über Best Practices auf Kommunalebene.

Nach einer ersten Kennenlernrunde stiegen wir auch schon gemeinsam in die Straßenbahn, um Herrn Ralf Postler an der Uhlandschule zu treffen, eine Plusenergieschule mit Vorbildcharakter. Herr Postler, Leiter der Energieabteilung im Amt für Umweltschutz der Stadt Stuttgart, führte uns über den Schulhof und berichtete von der aufwendigen Sanierung der Gebäude aus den 1950er Jahren. Während die PV-Paneele an den Fassaden und auf den Flachdächern mit bloßem Auge zu sehen waren, lagen Erdsonden, ausgeklügelte Lüftungssysteme und Wärmepumpen etwas versteckter.

Von dort aus ging es weiter zur Universität Stuttgart, in deren Mensa wir Dipl.-Ing. Manfred Wacker, akademischer Oberrat des Instituts für Straßen- und Verkehrswesen, zum Mittagessen trafen. Frisch gestärkt lauschten wir anschließend dem Vortrag von Herrn Prof. Markus Friedrich, der uns das Konzept des sogenannten MobiLabs präsentierte, ein Reallabor für einen auto- und emissionsfreien Campus. Neugierig geworden folgten wir Herrn Wacker kurze Zeit später nach draußen, wo wir den Prototyp eines autonomen E-Scooters, einen selbstfahrenden CampusShuttle und eine Forschungsstraße mit induktiver Ladefunktion in der Entwicklung bestaunen durften.

Bei einem kurzen Spaziergang zur vorletzten Station des Tages konnten die vielen neuen Eindrücke gemeinsam diskutiert und eingeordnet werden. Im Wohn- und Gewerbegebiet Neckarpark angekommen, wartete Herr Ioannis Papandreou, Ingenieur für die Energiewende bei der Stadt Stuttgart, bereits auf uns. Gemeinsam durchstreiften wir das neue Stadtquartier, das sich vor allem durch sein zukunftsorientiertes Energiekonzept auszeichnet. Besonders innovativ ist dabei die Nutzung von Abwasserwärme, die Herr Papandreou uns mit Blick auf die Heizzentrale erklärte.

Am Samstagmorgen stiegen wir erneut in die Bahn, die uns dieses Mal in die schöne Stadt Weinstadt brachte. Dort angekommen nahm uns das Weinstädter LocalZero-Team herzlich in Empfang. Das engagierte Team berichtete gemeinsam mit Herrn Friedrich Huster, Klimamanager der Stadt Weinstadt, von ihren Erfolgen und weiteren Plänen vor Ort. Gemeinsam besuchten wir anschließend die Stadtwerke Weinstadt, mit deren Leiter, Herrn Thomas Meier, das LocalZero-Team für die Gründung einer Bürgerenergiegenossenschaft im Austausch steht.

Mit vielen neuen Ideen im Gepäck fuhren wir gegen Nachmittag zurück nach Stuttgart und zu unserer letzten Station an der Augustenstraße, wo eine Nachbarschaftsinitiative den Verkehrsversuch „Superblock West“ angestoßen hat. Mitglieder der Initiative berichteten von andauernden Schwierigkeiten und kleinen Erfolgen.

Auf einer sonnigen Bank fanden wir uns schließlich für eine kleine Abschlussrunde zusammen und waren uns einig: Es tut gut, sich zu sehen und auszutauschen – und es motiviert, wie viel sich doch bewegt!

Bundestreffen 2023

Viele Menschen halten Plakate

Alle Details zum Bundestreffen findest du hier: https://mitmachen-wiki.germanzero.org/w/LocalZero:Bundestreffen_2023

Save the Date

Die ersten LocalZero Exkursionen nach Kassel und Hamburg waren erfolgreich!

Die Exkursionen sind vom LocalZero-Büroteam organisierte und von GermanZero teilfinanzierte Veranstaltungen für unsere Engagierten vor Ort und in der Zentrale.

Bei SMA Solar Technology AG - einem der Marktführer im Bereich Wechselrichter für Solaranlagen - durfte wir die Produktionsanlagen besuchen. Die verschiedenen Größenordnungen und Einsatzgebiete der Anlagen wurden kennengelernt und aktuelle Herausforderungen der Branche diskutiert. 

Währenddessen erklärte Markus Jungermann von den Stadtwerken Kassel vor Ort am Windpark Söhrewald die Erfolgsgeschichte der Windräder bei Kassel und gab wertvolle Tipps, wie eine hohe Akzeptanz und ertragreiche Umsetzung möglich wird. 

Im nagelneuen Gebäude des Frauenhofer Instituts für Energiewirtschaft und Energiesystemtechnik haben uns Expert:innen über die Eispeicher-Technnologie zur Wärmeversorgung aufgeklärt und die großen Baustellen und Lösungen im deutschen Wärmenetz geschildert. 

Ein:e Teilnehmer:in freute sich über "die Vielfältigkeit, die entspannte und aufgeschlossene Gruppe, die Möglichkeit so nah an neue Bereiche zu kommen".

Das Helmholtz-Projekt Climate Service Center Germany (GERICS) , LichtBlick SE & 1KOMMA5° stellten uns ihre Konzepte, Zukunftsperspektiven und Forschungsergebnisse zu verschiedensten Themen wie Biodiversität auf Solarflächen, Modellerstellungen von Überschwemmungszonen in Städten und dem Produktpaket für das klimaneutrale Zuhause vor. 

In Wedel auf dem Haidehof lernten wir vieles über regenerative Landwirtschaft, während wir uns danach einen Energiebunker angeschaut haben, der ein ganzes Hamburger Viertel mit Energie versorgt. 

Zum Schluss haben wir die Genossenschaft Eisenbahnbauverein Harburg EG besucht, die in der Wärmeverorgung Eisspeicher mit Solarabsorbern kombinieren und uns – wie alle Referent:innen – einen spannenden Austausch bieten konnten. 

Ein:e Teilnehmer:in freute sich: "Das hat richtig Mut gemacht dass es doch möglich ist klimaneutral(er) zu heizen! Außerdem die Möglichkeit Kontakte zu pflegen war super!"

Maßnahmen für die Verkehrswende in Hamburg

Und weil die Hamburger schon so im Flow waren mit Ihrer Stellungnahme zur Novellierung des Hamburger Klimaschutzgesetztes (siehe unten), machen sie auch gleich konkrete Vorschläge. Erstes Paket: Maßnahmen zur Verkehrswende.

Stellungnahme zur Novellierung des Hamburger Klimaschutzgesetztes

Die Hamburger Gruppe von GermanZero hat eine Stellungnahme zur Novellierung des Hamburger Klimaschutzgesetzes erarbeitet.

Stellungnahme GermanZero HH

Stellungnahme GermanZero HH

Stellungnahme zum Gesetzesentwurf Schleswig-Holstein

Warum es so wichtig ist, dass Bürger:innen mitbestimmen und -gestalten dürfen, erfährst du in der Stellungnahme von GermanZero zum Gesetzesentwurf in Schleswig-Holstein.

Stellungnahme GermanZero

Stellungnahme GermanZero